Handstart in RC7-Szenerie ergänzen

 

Handstart in einer RC7-Szenerie ergänzen

 

Auf dieser Seite wird erklärt, wie Sie selber die Handstarter-Position (Launcher) für Segler in einer Landschaft ergänzen können. Sei es in eigenen Handy-Foto-Szenerie oder auch in einer bestehenden des RC7.

Dazu ist zu beachten:

  • Diese Modifikation  ist nur für einen RC7 unter Windows möglich
  • Diese Modifikation kann von einem RC7-Update überschrieben werden. Sichern Sie die editierten Dateien daher stets  zusätzlich in einem extra Ordner
  • Sichern Sie zuvor auch die zu editierende Datei im Original. Dadurch können Sie stets sehr einfach  zurück und müssen den RC7 nicht extra neu installieren.

 

Diese Anleitung zeigt konkret die Ergänzung der Startpositon „Handstart“ in der Landschaft „Bennet Airfield“.
Bitte vollziehen Sie dieses Beispiel einmal nach, bevor Sie andere Landschaften editieren.

 

1. Schritt:

Öffnen Sie im RC7 die Landschaft „Bennet Airfield“ und laden den Segler  „Helios“.  Sie können nun durch wiederholtes Drücken von „V“ die zur Verfügung stehenden Startpositionen abrufen. Das Modell wird im Windenstart platziert, nicht aber im Handstart.

 

2. Schritt:

Öffnen Sie mit dem Explorer das Verzeichnis C://Programme(X86)/aeroflyRC7/scenery  und
erzeugen eine Sicherungskopie der Datei „us-bennetfield.tsc“.
Am einfachsten geht das nach dem Markieren der Datei mit der Maus durch die Tastenkombi  „STRG+C“ und anschließend „STRG+V“.
Sie sollten nun eine Dateikopie namens „us-bennetfield-kopie.tsc“erzeugt haben.

 

3. Schritt:

Öffnen Sie die Datei „us-bennetfield.tsc“ mit WordPad oder einem anderen Editor (Textbearbeitungsprogramme wie z.B. Word gehen hier nicht)

 

4. Schritt:

Suchen Sie in der *.tsc-Datei diese Zeile:

// GLIDER STARTPOSITIONS

Kopieren Sie nun den nachfolgenden Absatz von  < bis >  und fügen sie ihn direkt unter die Zeile ein.

 <[string8][startposition][]
    <[int32]      [sphere]    [ 0 ]>
    <[tmvector3d] [aircraft]  [ 2.841 7.566 -10000.000 ]> // z=-1.019
    <[float64]    [angle]     [ 225 ]>
    <[float64]    [radius]    [ 3.0 ]>
    <[string8]    [typeflag]  [glider]>
    <[string8]    [launcher]  [yes]>
  >

 

Das Bild rechts zeigt die Datei mit der Modifikation.
Danach die *.tsc-Datei speichern.  Dieser Block ergänzt die Startposition „Launcher“ für den Modeltyp „Glider“.

 

5. Schritt:

Laden Sie im RC7 die Landschaft „Bennet Airfield“ und auch den Segler  „Helios“ erneut(!) .  Sie können nun durch wiederholtes Drücken
von „V“ die zur Verfügung stehenden Startpositionen abrufen. Das Modell sollte nun abwechselnd im Windenstart und Handstart platziert werden.

 

6. Schritt:

Sie können auch die Position und Ausrichtung des Starters selber korrigieren

Ausrichtung:  Ändern Sie den Wert „225“ in dieser Zeile:

<[float64]    [angle]     [ 225 ]>

Es ist ein 360-Grad-Winkelmaß. Zur Kontrolle die Datei speichern und die Landschaft im RC7 jedes mal neu laden.

 

Position: Ändern Sie die beiden Werte „2.841“  und  „7.566“ in dieser Zeile:

    <[tmvector3d] [aircraft]  [ 2.841 7.566 -10000.000 ]> // z=-1.019

Es  ist die Standposition des Starters in  x/y-Koordinaten  in Metern.

 

Wenn etwas nicht klappt, löschen Sie die aktive Datei  „us-bennetfield.tsc“  und benennen die Sicherungskopie um.
Nach einem Neustart der Landschaft im RC7 ist dann wieder alles „repariert“.

 

Viel Spaß am Editieren wünscht das IKARUS-Support-Team