Soloschlepp mit dem Aircraft Mods „Auto-Towing Mod“

Soloschlepp mit dem AddOn
„Auto-Towing Mod“

Auf dieser Seite stellen wir das kostenlose AddOn „Auto-Towing Mod“ für den aeroflyRC8 vor.

Sie finden das AddOn nur auf der Seite  www.aerofly-sim.de

1. Installation

Zuerst die ZIP-Datei downloaden und das ZIP in den Benutzerordner des aeroflyRC8 verschieben.
Dazu das ZIP-Datei unbedingt richtig in C://user/*meinusername*/Dokumente/aeroflyRC8/aircraft_mod ablegen.

Jetzt mit einem Rechtsklick die ZIP-Datei markieren und die Option „hier entpacken“ auswählen. Die beiden Ordner „Wilga“ und „Beaver“ müssen im Ordner „aircraft_mod“ gespeichert werden.
Auf den meisten WIN-PCs ist das ZIP-Hilfsprogramm bereits verfügbar. Das Ergebnis der fertigen Installation sollte nun so aussehen, wie es das Bild rechts ​​zeigt.

Das Einzige, was Sie im aeroflyRC8 jetzt noch einmal kontrollieren sollten, ist die Seillänge, die auf dem Standardwert „20 m“ stehen sollte. Die Einstellung erfolgt übrigens in den „Simulationseinstellungen“ direkt im aeroflyRC8.

Das AddOn des aeroflyRC8 enthält zwei autonom fliegende Schleppmaschinen. Das Schlepp-Kultmodell Wilga und eine Beaver. Nahezu alle Segler können damit im Solobetrieb geschleppt werden. 

2. Ablauf des Schleppvorgangs

Laden Sie anfänglich eien Szene wie z.B. Aspach.  In dieser Szene startet das Gespann vom Gras und man steht als Pilot perfekt hinter dem Schleppzug! Als Segler laden Sie z.B. die DG808c mit 5 m Spannweite und überprüfen, ob das USB-Steuergerät oder der RC-Sender den Segler korrekt steuert.

Nun müssen Sie über das Hauptmenü und  „Modelle“ die  Wilga als „Zweites Modell“ laden. Zunächst die Wilga aber nur markieren, denn der nächste Klick muss unter dem Vorschaubild  auf die Schlepp-Sonderfunktion als „Konfiguration“/„Autopilot“ erfolgen.

Danach steht das Gespann auf dem Platz. Die evtl. störende Bildteilung im aeroflyRC über „Ansicht“ und Auswahl der  „Bildteilung“  auf  „keine“ ausschalten.

Die „Kamera“ des Simulators folgt übrigens immer dem zuerst geladenen Modell. Natürlich kann man auch erst den Schlepper laden. Man darf sich dann aber nicht wundern, wenn nach dem Ausklinken die Kamera weiter der Wilga folgt…

Falls die Modelle auf der Hartbahn und nicht auf der Rasenpiste stehen oder auch falsch angeordnet sind, dann muss man durch mehrfaches Betätigen der TAB-Taste oder der Taste „V“ die Startposition wechseln. Die Modelle stellen sich bei jedem Tatsendruck erneut auf, bis die gewünschte Anordnung der Modelle auf dem Platz erreicht ist.

Der eigentliche Schleppvorgang wird nun mit der Tab-Taste gestartet. Die Wilga rollt nach ein paar Sekunden langsam vor und spannt das Seil, danach zieht sie ein paar Mal kurz an. Nach dem dritten oder vierten „Ruck“ gibt die Wilga Vollgas und startet.

Die Wahl einer Graspiste ist für die ersten Versuche mit dem AddOn perfekt, da es hier durch die aufbauende Seilspannung nur selten zu einem Aufschaukeln im Schleppgespannt kommt. Segler mit Rad auf einer Piste können u.U. beim Anziehen zu weit vorrollen.

Um den Schleppvorgang zu beenden, sollte man zuvor noch im  aeroflyRC8  die Funktion „Haken“ einem Schalter am Sender zugeordnet werden. Alternativ kann man auch die Taste „8“ drücken und so den Segler vom Gespann lösen. Von nun an ist das Segelflugzeug  alleine unterwegs.
Die Wilga dreht derweil autonom ihre Runden, bis das Gespann wieder mit „TAB“ auf die Sartposition gestellt wird.

Viel Spaß mit diesem tollen AddOn!