Hott-Plug-and-Play-Sets

Anschluss eines HoTT-Plug&Play Sets an den aeroflyRC7

Im IKARUS-Internetshop bieten wir Ihnen zwei Sets (#3031080 und #3031081) mit fertig programmierten 6-Kanal-HoTT-Empfängern für das kabellose Fliegen mit einem Graupner-HoTT-Sender an. Diese Seite beschreibt alle Details zum Einstellen des Senders, Empfängers und auch die Kalibrierung im Flugsimulator aeroflyRC7.

Schritt 1: Interface und Empfänger verbinden

  • Stecken Sie das Patchkabel in Kanal 6 des Empfängers ein
    Bei diesem Empfänger ist die Orange-farbende Litze unten.

  • Stecken Sie das andere Ende des Patchkabels so in das Interface ein, dass die orange-farbende Litze zur Gehäusemitte zeigt.

Schritt 2:  Sender vorbereiten und Empfänger binden

Sender: Wählen Sie im Sender einen leeren Modellspeicher und vergeben z.B. den Namen „Aerofly“.

Belassen Sie die Einstellungen des Grundprogramms und ändern auch dann nichts, wenn Sie Hubschrauber fliegen wollen. Sie benötigen im Simulator weder vorprogrammierte Programme noch zwei QR-Servos oder irgend einen anderen Mischer. Für den Simulator benötigen Sie nur die vier Basiskanäle für die vier Grundfunktionen (HR, QR, SR und Gas).  

Die beiden weiteren, freien Kanäle können Sie z.B. für Landeklappen und Einziehfahrwerk nutzen.

Empfänger binden: Da sich der 6-Kanal-Empfänger aus einem der Sets und Ihr Sender noch nicht „kennen“, müssen Sie als erstes den Empfänger an Ihren Sender binden. Sie benötigen dafür keinen Empfängerakku, da der Empfänger über das Interface mit Strom versorgt wird.

  • Stecken Sie das Interface in den USB-Eingang am PC. Die LED am Empfänger sollte kurz aufleuchten.
  • Schalten Sie den Sender ein. Falls die Frage nach dem HF-Modul erscheint, wählen Sie bitte  „HF an“ aus.
  • Öffnen Sie im Sendermenü nun den Punkt „Grundeinstellungen Modell“.
  • Wählen Sie die Zeile „Modul“  aus, in der noch  „HoTT  n/v   n/v“ erscheint.
  • Drücken Sie nun die SET-Taste am Empfänger dauerhaft und danach die „SET“-Taste am Sender kurz.
  • Wenn das Binden erfolgreich war, leuchtet die LED am Empfänger dauerhaft grün.

 

 

Schritt 3:  Sender im aeroflyRC7  kalibrieren

Starten Sie erst jetzt den aeroflyRC7. Gehen Sie nun in das Hauptmenü des Simulators und klicken dort unter „Steuergeräte“ auf „Neues Steuergerät suchen“.

In dem nachfolgenden Fenster sollten Sie den rechts dargestellten Eintrag sehen: „USB Interface #1“, und die Kanalzahl  (6) Markieren Sie die Linie „PPM“ mit einem Mausklick und klicken Sie dann auf „Belegen“.

 

 

 

Im ersten Schritt des easySetup werden Sie aufgefordert, die beiden Kreuzknüppel am Sender in alle Ecken zu bewegen. Die Balken 1 bis 4  hören auf zu flackern und folgen danach den Steuereingaben am Sender

Wenn Sie zusätzlich die beiden Kanäle 5 und 6 im aerofly nutzen möchten, müssen Sie nun auch die entsprechenden Schalter oder Schieber am Sender bewegen. Wenn es noch keine Zuordnung gibt, sollten Sie gemäß des Sender-Handbuchs die Kanäle aktivieren. Danach sehen Sie dann auch den Kanalbalken 5 und 6 bewegen.

 

 

 

 

Folgen Sie den weiteren Hinweisen des easySetups. In Schritt 4 können Sie nun Ihren  Steuermode (1 bis 4) für Flächenmodelle und Hubschrauber einstellen.  Die Einstellung sollte mit der Grundeinstellung im Sender übereinstimmen. Zur visuellen Kontrolle sehen Sie weiterhin die Funktionsbalken für QR, HR, SR und Gas.

 

 

 

 

 

Im fünften und letzten Schritt des easySetups haben Sie die Möglichkeit, gleich auch den Kanälen 5 und 6 Sonderfunktionen zuzuordnen. Klicken Sie dazu mit der Maus in das kleine Kästchen am Ende einer Zeile und bewegen dann den Schalter oder Schieber des gewünschten Kanals am Sender.