Frage: Wie kann ich einen Fehler im Zusammenhang mit einem USB-Interface oder Controller systematisch überprüfen?

Systematische Überprüfung eines IKARUS-USB-Interface auf (Fehl)Funktion:

Folgen Sie den Schritten auf dieser Seite, um einen eventuellen Fehler bei Verwendung einen IKARUS-Interfaces zu finden.

maussteuerung1. Schritt:   Starten Sie den aeroflyRC7 ohne USB-Interface. Wenn die Installation der Software korrekt erfolgte, dann startet die Software wenigstens mit einem Modell in einer Landschaft.

Stellen Sie im Hauptmenü unter „Steuergeräte“ zu Testzwecken die „Maus“ als Steuergerät für den Erstspieler ein. Wenn Sie durch Bewegungen der Maus das Höhenruder und das Querruder steuern können, dann läuft das Programm korrekt und erkennt USB-Geräte. Gas wird übrigens in diesem Fall über die Tasten „W“ (Mehr Motorleistung) und „S“ (weniger Motorleistung) gesteuert. Wenn Sie nicht steuern können, dann war die Installation fehlerhaft.

 

usb-interface_ohne_kabel2. Schritt:   Wenn das Programm korrekt läuft, dann stecken Sie bitte nur das USB-Interface ohne weitere Kabelverbindungen in einen freien USB-Ausgang direkt in den Computer ein. Nutzen Sie bitte keine USB-Hubs. Zunächst auch keine aktiven Hubs! (Also solche mit eigener Stromversorgung).

Warten Sie ca. 1 Minute und fahren dann mit dem 3. Schritt weiter.

 

usb-interface_de3. Schritt: Gehen Sie nun in das Hauptmenü des aeroflyRC7 und klicken dort unter „Steuergeräte“ auf „Neues Steuergerät suchen“. In dem nachfolgenden Fenster sollten Sie einen Eintrag sehen: „USB….Interface“  und  „0 Kanäle“.

Wenn diese Meldung erfolgt, dann wird das USB-Interface korrekt als USB-Eingabegerät erkannt und das Interface selber weist sehr wahrscheinlich keinen Defekt auf.

 

usb-interface-02_de4. Schritt: Schließen Sie nun das ca 1,5 m lange Kabel zum Sender oder alternativ den Empfänger für das kabellose Fliegen an das USB-Interface an und wiederholen Sie die Suche nach einem neuen Steuergerät. Wenn Sie eine Kanalzahl gemeldet bekommen, wurde der Sender oder der Empfänger inzwischen korrekt erkannt. Sie können nun die Zeile „USB-Interface“ markieren und dann mit einem Klick auf „Belegen“ fortfahren.

Wenn Sie keine Kanalanzahl gemeldet bekommen, dann kann das Produkt-anhängig verschiedene Ursachen haben:

 

Typische Fehlerquellen beim Anschließen eines RC-Senders über das Interface #3031010 oder #3031030:

  • Die Steckverbindungen sind nicht 100% zusammengesteckt.
  • Sie benötigen für Ihren Sendertyp mit Mono-Schüler-Buchse noch den Adapter #31040.
  • Sie benötigen für Ihren Sendertyp mit 6-Pin-Schüler-Buchse noch den Adapter #31041
  • Sie benötigen für Ihren Sender den Signalverstärker #3024040.
  • Sie haben den Signalverstärker #3024040 angeschlossen, obwohl Ihr Sender diesen nicht benötigt.
  • Am dreiadrigen Kabel des Signalverstärkers #3024040 zeigt die orange-farbene Ader nach außen und nicht – wie es richtig ist – zur Gehäusemitte am Interface.
  • Der Sender ist nicht eingeschaltet.
  • Die meisten Spektrum- und Futaba-Sender müssen hingegen ausgeschaltet sein, wenn Sie den Adapter #31040 oder #31041 einstecken.

 

support_hottTypische Fehlerquellen beim kabellosen Fliegen mit dem IKARUS-HoTT-Interface #3031020

  • Der genutze Empfänger oder Satellit ist nicht dem Sender gebunden.
  • Beim dreiadrigen Kabel zeigt die orange-farbene Ader nach außen und nicht – wie es richtig ist – zur Gehäusemitte.
  • Das dreiadrige Kabel steckt empfängerseitig nicht im Summensignalausgang des Empfängers, sondern in einem normalen Kanalausgang (Empfängertyp-abhängig!).
  • Der Empfänger hat kein analoges Summensignal (Sum-0), sondern ein digitales (Sum-D). Ein GR-12 hat z.B. nur ein analoges Signal. Am Gr-16 ist das Signal auf Sum-0 über den Sender einzustellen. Wichtig: Ein GR-12L oder GR-12S erzeugen nur ein digitales Summensignal (Sum-D). Diese Empfänger sind für diesen Einsatz daher nicht geeignet.

 

Typische Fehlerquellen beim kabellosen Fliegen mit dem IKARUS-SimConnector #3031100

  • Der genutzte Empfänger oder Satellit ist nicht dem Sender gebunden.
  • Der SimConnector wird im falschen Modus betrieben.
    (Hier die Anleitung des SimConnector herunterladen)
  • Der genutze Empfänger oder Satellit ist nicht dem SimConnector kompatibel (Hier mehr darüber erfahren)
  • Klicken Sie hier für eine ausführliche Fehlersuche im Zusammenhang mit dem SimConnector.

 

Typische Fehlerquellen beim kabellosen Fliegen mit dem IKARUS-SingleLineConverter

  • support_slcEs sind weniger als 4 Kanäle (=Pachtkabel) angeschlossen
  • Der genutze 2,4-GHz-Empfänger ist nicht dem Sender gebunden
  • Der genutze MHz-Empfänger und Sender haben nicht den gleichen Quarz
  • Beim dreiadrigen Kabel zeigt die orange-farbene Ader nach außen und nicht – wie es richtig ist – zur Gehäusemitte
  • Das dreiadrige Kabel steckt falsch herum im Single-Line-Converter. Die die orange-farbene Adern müssen wir auf dem Bild gesteckt sein
  • Sie haben versehentlich eines der Patchkabel der ersten vier SLC-Kanäle in den Batterie-, PPM- oder Prog-Ausgang am Empfänger eingesteckt. Diese sind bei den meisten Empfänger nicht mit einem Senderkanal belegt und somit nicht nutzbar